Alte, seltene & besondere Gemüsesorten

Artischocke „Green Globe“
Eine kulinarische Bereicherung der Küche. Bei guten Bedingungen erscheint bereits im 1. Jahr im Herbst eine sehr dekorative, leuchtend violette Blüte. Mit Winterschutz überleben die Pflanzen normale Winter und werden ab dem 2. Standjahr noch kräftiger, reichblühender und damit auch ertragreicher. Man kann sie aber im November ausgraben, einkürzen und im Keller überwintern. Brauchen einen geschützten, sonnigen Standort und guten Boden.
Delikatess- und Feinschmeckergemüse bei dem die fleischigen Blütenböden der noch geschlossenen Knospen verwendet werden. Diese werden abgeschnitten und in Salzwasser mit einer halben Zitrone solange gekocht, bis die einzelnen Segmente leicht herausgezupft werden können. Die Verdickungen am Ende werden ‚ausgezutzelt’ bis man zum Herz der Blüte kommt – die größte Delikatesse. Getrocknete Blütenstände sind schön für Trockengestecke.
Blätter als Tee zur Leberstärkung und Anregung der Galletätigkeit.

Artischocke „Violetto“
Eine norditalienische Spezialität sind die violetten, länglichen Blütenknospen. Die einzelnen Innenblätter sind eng anliegend. Allgemein gilt diese Sorte als frostfester als andere Sorten. Bei guten Bedingungen erscheint bereits im 1. Jahr im Herbst eine sehr dekorative, leuchtend violette Blüte. Mit Winterschutz überleben die Pflanzen normale Winter und werden ab dem 2. Standjahr noch kräftiger, reichblühender und damit auch ertragreicher. Man kann sie aber im November ausgraben, einkürzen und im Keller überwintern. Brauchen einen geschützten, sonnigen Standort und guten Boden.
Delikatess- und Feinschmeckergemüse bei dem die fleischigen Blütenböden der noch geschlossenen Knospen verwendet werden. Diese werden abgeschnitten und in Salzwasser mit einer halben Zitrone solange gekocht, bis die einzelnen Segmente leicht herausgezupft werden können. Die Verdickungen am Ende werden ‚ausgezutzelt’ bis man zum Herz der Blüte kommt – die größte Delikatesse. Getrocknete Blütenstände sind schön für Trockengestecke.
Blätter als Tee zur Leberstärkung und Anregung der Galletätigkeit.

Erdmandel
Bildet viele unterirdische 1-2 cm große Knollen aus. Sie schmecken angenehm nussig und werden roh, geröstet oder gemahlen gegessen. Bildet dichte Büschel von Halmen, ca. 30cm hoch. Ernte nach Vergilben der Halme, am besten mit der Grabgabel.

Helmbohne, Hyazinthbohne, Lab Lab
Wunderschöne, auffällige, intensiv purpurne Blüten und sehr dekorative große lila-violette, Schoten. Die Blätter sind lila-rot geadert. Sie kann bis zu 3 Metern hochklettern und bildet auf einem Rankgitter einen wunderschönen Sichtschutz. Futterpflanze für Bienen und Hummeln. Man könnte sie sogar essen – die gekochten Schoten werden wie grüne Fisolen verwendet. Das Kochwasser enthält Giftstoffe und muss weggeschüttet werden. Äußerst dekorative einjährige Kletterpflanze!

Malabarspinat
Bildet Massen von fleischigen, nach zarten Maiskolben schmeckenden Blättern. Wird als Spinat zubereitet oder Blattsalaten beigegeben. Frostempfindlich – Einjährig kultivieren oder als dekorative Kletterpflanze im Zimmer halten. Rankt bis 1,50m. Salat und Dünstgemüse aus Indien.

Mangold „Feurio“
Stielmangold mit leuchtend roten Stielen und rot geaderten, grünen Blättern. Wohlschmeckend. Attraktives Aussehen im Garten und in der Küche. Ehemalige europäische Handelssorte.

Mangold „Lukullus“
Gelbgrüner, krausblättriger Mangold. Als Rippen- und Schnittmangold bestens verwendbar, schmale Rippen, sehr ergiebig. Vorzüglicher Geschmack. Verträgt leichte Fröste.

Mexikanische Zwerggurke – Melothria scabra
Sehr kleine, ca. 2-3 cm großen, gestreifte, knackige Früchte. Schauen aus wie Mini- Wassermelonen. Haben einen gurkenähnlichen Geschmack mit überraschend saurem Nebengeschmack – als wären sie schon eingelegt. Reifen den ganzen Sommer lang. Stark rankende Pflanze. Ausgezeichnet für Salate, als gesunde Knabberei und die kleine Zwischenmahlzeit. Braucht im Frühjahr relativ viel Wärme und wächst dann völlig unkompliziert. Wiederentdecktes altes Gemüse aus Mexiko.

Tomatillo Purple – Physalis ixocarpa
Bei reife dunkelviolette Früchte mit ca. 3-4 cm Durchmesser und einer Hülle wie Physalis. Süßer, guter Geschmack. Sind gut zum Grillen geeignet. Buschiger, ca. 1m hoher Wuchs. Traditionelles, mexikanisches Gemüse, das meist als Grundlage für scharf mit Chili und Koriander gewürzte Salsa-Saucen verwendet wird. Grüne Tomatillos sind das Herzstück vieler mexikanischer Gerichte. Auch für Chutneys gut geeignet. Wächst gern im Halbschatten.

 

(c) GARTENGALERIE Wonderful nature – Guggi & Gerhard Tischler