Ananaskirsche „Molly“ – Gemüse des Jahres 2017
Kirschgroße, blassgelbe Früchte in Hüllen. Hervorragender, ananasähnlicher, süßer Geschmack. Man wartet bis die Früchte von der Pflanze abfallen. Ist früher reif als die Andenbeere. Guter Ertrag, lang anhaltende Ernte von Juli bis zum Winter.  Früchte trocknen bei  Zimmertemperatur problemlos zu sehr gut schmeckenden Rosinen. Pflanze wird bis 80 cm hoch.  Mehrjährig frostfrei kultivierbar. Erdkirschen sind kleinwüchsiger als Andenbeeren und fruchten und reifen deshalb auch bedeutend schneller.
Tipp: Die Früchte in heiße Schokolade tauchen ergibt eine fruchtige selbstgemachte „Praline“.

Andenbeere „Schönbrunner Gold“ – Physalis
Kirschgroße, goldgelbe Beeren von süß-säuerlichem, aromatischem Geschmack. Als Frischobst, aber auch als Kompott und Marmelade köstlich! Hoher Vitamin C Gehalt. Diese Sorte wurde von der HBLVA Schönbrunn ausgelesen.

Monatserdbeere
Aromatische, süße, kleine Früchte. Trägt den ganzen Sommer. Ideal  zum Naschen. Biodünger streuen und mit einer 5 cm hohen Mulchschicht aus Laubwalderde abdecken, ergibt das typische ‚Waldbeeren-Aroma‘. Wuchshöhe 15 cm, für Sonne und Halbschatten.

 

(c) GARTENGALERIE Wonderful nature – Guggi & Gerhard Tischler