Abstrakte, experimentelle Malerei

 

…. und plötzlich weißt du, es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen …….

 

„Ein Bild ist nicht von vornherein fertig ausgedacht und festgelegt. Während man daran arbeitet, verändert es sich in dem gleichen Maße wie die Gedanken. Und wenn es fertig ist, verändert es sich immer weiter, entsprechend der jeweiligen Gemütsverfassung desjenigen, der es gerade betrachtet…“ Pablo Picasso (1881-1973)

 

Vita:

  • 1957 geboren in Leibnitz
  • 1975 Matura BG Leibnitz
  • 1976 Eintritt ins Berufsleben – Steiermärkische Sparkasse
  • 2006 Eröffnung Gartengalerie Wonderful nature, Schloss Laubegg
  • 2011 Pensionsantritt Bank
  • 2016 Beginn Acrylmalerei vorerst als Autodidakt
  • 2016 Ausstellung beim WeihnachtsZauber in der Gartengalerie Wonderful nature
  • 2017 Seminare bei Eftichia Schlamadinger – Kunstbedarf Harnisch, Atelier im Seminarhaus am Eckhof und Heinz Felbermair – Kunstakademie Steiermark, Seggauer Kunstwoche – Schloss Seggau
  • 2017 Ausstellung „Rost trifft Farbe“ – WeihnachtsZauber in der GARTENGALERIE Wonderful nature
  • 2018 gebuchte Seminare bei Susanne Fornasier – Soussen, Gabriele Middelmann und Gabriele Musebrink – Akademie Wildkogel – München Werk 3, Akademie der bildenden Künster Kolbermoor – D, Kunstfabrik Wien

„Zersetzung“, 120×40

 

 

 

 

Arbeitsweise: 

Mein Motto: „Struktur trifft Farbe

Strukturen faszinieren mich – ich arbeite mit selbst hergestellten Spachtelmassen natürlichen Ursprungs wie Marmormehl, Gipshaftputz, Sumpfkalk, Sanden, Kaffee. Der Vorteil ist die starke Stofflichkeit der Oberfläche, sie wirkt organisch und lebendig. Es entsteht eine zum Teil starke Rissbildung, die die Haltbarkeit auf dem Untergrund aber nicht beeinträchtigt. Das Arbeiten mit selbst hergestellten Spachtelmassen erfordert Experimentierfreude.

Ich verwende Acrylfarben, experimentiere mit Farbpigmenten, Ölen, Holzbeizen, Schellack, Zeichentuschen, Kaffee.

Mehrere Farbschichten werden übereinander aufgetragen und teilweise wieder freigelegt  – auftragen – wegwischen – abkratzen – übermalen. Keine Schicht ist umsonst. Der Betrachter kann die Vielschichtigkeit der Werke erahnen. Zerstörung und Neubeginn – wie Sedimente in der Natur.

Faszination Rost – Mit Metallgrundierung und Oxidationsmittel lassen sich wunderschöne künstliche Alterungsspuren im Bild erzeugen. Das Spektrum der Reaktionseffekte reicht von verschiedenen Rosttönen über Grünspan bis hin zu unterschiedlichen Blaugrün- und Türkistönen. Faszinierend daran ist, dass man nie genau vorhersehen kann, wie sich die Arbeit entwickelt. Hier liegt der Reiz im Experimentieren.

 

Zur Bildergalerie – Werke

Impressionen – Kurse

Meine Hexenküche

(c) Gudrun Tischler – wonderfulART