Ich male abstrakte Bilder mit Struktur und Tiefe. Die Strukturen entstehen durch selbst hergestellte Spachtelmassen aus verschiedensten Materialien, wie Marmormehl, Baumaterial, Steinmehl, Steinkreide, Sand, Kaffeesud. Der Vorteil ist die starke Stofflichkeit der Oberfläche. Das Arbeiten mit einer selbst hergestellten Spachtelmasse erfordert eine gewisse Experimentierfreude. Sie wirkt organisch und lebendig. Es entsteht eine zum Teil starke Rissbildung, die die Haltbarkeit auf dem Untergrund aber nicht beeinträchtigt.

Ich arbeite mit Acrylfarben, experimentiere mit Farbpigmenten, Aquarellfarben, Ölen, Holzbeizen, Schellack, Rost, Zeichentuschen, Kaffee. Teilweise verwende ich Schablonen, eingeklebte Papiere, Jute, Karton.

Ich trage mehrere Schichten auf, die teilweise wieder freigelegt und wieder übermalt werden. Wegwischen, abkratzen, übermalen. Keine Schicht ist umsonst. Der Betrachter kann die Vielschichtigkeit der Werke erahnen. Zerstörung und Neubeginn – Sedimente in der Natur.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken